DE | EN | FR

Qualität

Qualität vom Feld bis auf den Teller

Die Rettenmeier Mühle verarbeitet jährlich rund 80.000 Tonnen Getreide. Da die Rohstoffqualität die Qualität der Mahlerzeugnisse zu über 80% bestimmt, betreiben wir eine konsequent qualitätsorientierte Einkaufspolitik und unterstützen unsere Zulieferer bei der Qualitätssicherung.

Moderne Technik, umfangreiche Erfahrung, höchste Hygienestandards und ständige Qualitätsüberwachung im eigenen Labor stellen sicher, dass die Produkte die gewünschten Eigenschaften für die Weiterverarbeitung beim Bäcker oder Lebensmittelhersteller haben.

Unseren Kunden bieten wir Hilfestellung bei allen qualitätsrelevanten Aspekten der Weiterverarbeitung. Denn nur erfolgreiche Kunden bringen auch uns weiter. Wir blicken über den Tellerrand hinaus und engagieren uns in einschlägigen Verbänden für Produktionsstandards, die weitaus strenger sind als die gesetzlichen Vorgaben. Ein Beispiel dafür sind die Hygieneleitlinien des Verbands Deutscher Mühlen, nach denen auch bei der Rettenmeier Mühle gearbeitet wird.

Besondere Einrichtungen zur Sicherung der Qualität

  • Feine Prüfung und Selektion der Qualitäten vor der Rohstoffeinlagerung
  • Differenzierung bei der Einlagerung durch eine hohe Anzahl Zellen als wesentliche Grundlage für gleichbleibende Qualität
  • Farbausleser zum Einhalten der gesetzlich vorgegebenen Grenzwerte bei Mutterkorn
  • Mischen der Rohstoffe für eine gleichbleibende Qualität der Erzeugnisse
  • Kontinuierliche Qualitätsuntersuchungen der Zwischenprodukte
  • Regelmäßiges Monitoring aller Schädlinge durch externe Schädlingsbekämpfer
  • Einmal jährlich Wärmeentwesung der gesamten Mühle (giftfreie und hocheffektive Schädlingsbekämpfung)
  • Kontinuierliche Qualitätsuntersuchungen der Endprodukte
  • Ausliefern an die weiterverarbeitende Industrie und handwerkliche Bäckereien ausschließlich mit dem mühleneigenen Fuhrpark